sym_reisenduro_gefahren.gif sym_moto_strasse_nein.gif sym_auto_nein.gif sym_allrad_ok.gif sym_enduro_gefahren.gif
Befahren wurde die Strecke mit einer BMW 1150GS, Suzuki DR400S, Yamaha TT600R, KTM 400 EXEC ,Yamaha WR450 und Suzuki DR 350.
Wichtige Info's zu den Symbolen hier klicken 

youtube.gifRoutenbeschreibung
Die Strecke führt von Douz über die Terrstrasse ins 40 KM entfernte El Faouar, wo die Sandrosenroute beginnt. Hat man die richtige Piste gefunden so kommt man durch einen Palmenhain wo die Einheimischen tagsüber arbeiten. Danach schlängelt sich eine Sandpiste  zwischen  kleinere Dünen ( ca. 1 Meter hoch ) hindurch.

tunesien_sandrosen_a.jpg

 Für schwere Reiseenduros ist die Strecke durchaus machbar, aber das sollte jeder für sich entscheiden
Hier heist es nach GPS fahren, da immer wieder Pisten nach links und rechts abzweigen. Nach einigen Kilometern kommt rechts ein kleiner See an dem, in dem manchmal Flamingos waden. Weiter gehts die Piste entlang über kleine Dünenfelder, nach einer Bretterpiste  gelangt man in eine kleine Oase mit Brunnen. Oft sind hier Kamelherden die hier auch Ihren Durst löschen möchten. tunesien_sandrosen_e.jpg 

Nach einer kleinen Rastfahren wir weiter, jetzt muß nochmals nach den GPS- Koordinaten gefahren werden um den richtigen Einstieg zu den Sandrosen erwischen.

tunesien_sandrosen_c.png 

tunesien_sandrosen_f.jpg 

Noch eine kleinere Dünenpassage und wir sind am Ziel " Sandrosen " . Überall liegen diese Dinger hier herum. Man befindet sich in einem Kessel mit größeren Dünen. Wer Dünen fahren  möchte ist hier Richtig. Auch für einen Übernachtung ist dieser Platz hervorragend geeignet. Man findet Holz um ein kleines Feuer anzufachen.

 Wo:
Tunesien, Douz 

Länge der Route :
 
ca. 160 KM ( Hin+ Zurück )

Schwierigkeit: 
80 KM Teer , sonst kleinere Dünen viel Sandpiste. 
Tankstelle:
Nur in Douz  
tunesien_sandrosen_b.jpg

tunesien_sandrosen_h1.jpg

{mosmodule articleid=134}

 

Youtube
Youtube